Welche UTM-Variablen sollte ich für A/B-Tests verwenden?

A/B-Tests eignen sich zum Testen unterschiedlicher Versionen von E-Mails und Anzeigen. Mit utm_source, utm_medium, utm_content und utm_campaign können Sie zwischen Links aus unterschiedlichen Anzeigen und E-Mails und zwischen mehreren Links in den einzelnen Anzeigen und E-Mails unterscheiden.

Das folgende Beispiel stellt die Verwendung von UTM-Variablen in einem E-Mail-Newsletter dar. In diesem Beispiel enthält der Newsletter mehrere Links zu einer einzelnen Seite auf Ihrer Website. utm_content ist der einzige Wert, der sich bei den beiden Links unterscheidet.

Der erste Link ist ein Textlink:

    http://www.beispiel.de/buy_page?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_content=buytext&utm_campaign=brand_x

Der zweite Link ist ein Hyperlink zu einem Bild:

    http://www.beispiel.de/buy_page?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_content=buypict&utm_campaign=brand_x

Verwenden Sie das Tool zur URL-Erstellung von Google Analytics zum Erstellen Ihrer Links. Durch Verwendung dieses Tools wird sichergestellt, dass Ihre Links die korrekte Syntax enthalten.

Wichtig: Verwenden Sie konsistente Namen und Schreibweisen für alle Variablenwerte Ihrer Kampagnen.

Kommentieren

Suchen