Tag-Kennzeichnung von Online-Links

Bei der Verwendung von Urchin sollten Sie sich unbedingt eine umfassende Strategie zur Kennzeichnung der Online-Anzeigen durch Tags überlegen. Das ist eine wichtige Voraussetzung, damit Urchin die tatsächlich lukrativen Marketingaktivitäten ermitteln kann. Glücklicherweise ist die Tag-Kennzeichnung ein recht einfacher Vorgang – vorausgesetzt Sie wissen, wie Sie Unterscheidungsmerkmale für Ihre Kampagnen festlegen können. Im Folgenden sind einige Anregungen aufgeführt:

Verwenden Sie nur die Tags, die Sie benötigen.

Generell müssen Sie alle Links mit bezahlten Keywords (z. B. diejenigen auf Google, Overture oder MSN), Ihre Banner und anderen Anzeigen sowie die Links innerhalb Ihrer Promotion-E-Mail-Nachrichten mit Tags kennzeichnen.

Es gibt bestimmte Links, die Sie nicht mit Tags kennzeichnen müssen. Und häufig wird es auch nicht möglich sein, Tags zuzuweisen. Sie sollten nicht versuchen, indexbasierte (unbezahlte) Keyword-Links aus Suchmaschinen mit Tags zu kennzeichnen, und Sie brauchen keine Tags für Links zu verwenden, die aus Verweis-Websites stammen, beispielsweise aus Portalen oder Websites von Zweigunternehmen. Urchin erkennt bei indexbasierten (unbezahlten) Keyword-Verweisen automatisch die Suchmaschine und das Keyword. Die Messdaten für diese Verweise werden in den Urchin-Berichten (normalerweise unter der Liste „Indexbasiert“) angezeigt. Urchin erkennt außerdem Verweise von anderen Websites und zeigt sie in Ihren Berichten an, unabhängig davon, ob Sie sie mit Tags gekennzeichnet haben oder nicht.

Verwenden Sie nur die Kampagnenvariablen, die Sie benötigen.

Mit den Funktionen der Tag-Kennzeichnung von Links in Urchin können Sie praktisch jede vorstellbare Kampagne eindeutig kennzeichnen. Urchin protokolliert Online-Kampagnen über eine Kombination aus den folgenden fünf Marketingdimensionen:

  • Quelle
  • Medium
  • Begriff
  • Inhalt
  • Kampagne

Quelle Jeder Verweis auf eine Website hat einen Ursprung bzw. eine Quelle. Beispiele für Quellen sind die Google-Suchmaschine, die AOL-Suchmaschine, der Name eines Newsletters oder der Name einer verweisenden Website.

Medium Mit dem Medium können Sie die Quelle näher angeben. Zusammen bieten Quelle und Medium spezifische Informationen zum Ursprung eines Verweises. Bei der Google-Suchmaschine als Quelle beispielsweise kann das Medium „Cost-per-Click“ sein, also eine Anzeige, für die der Inserent bezahlt hat, oder „indexbasiert“, also ein Link in den unbezahlten Suchmaschinenergebnissen. Wenn es sich bei der Quelle um einen Newsletter handelt, könnte das Medium beispielsweise „E-Mail“ und „Gedruckt“ sein.

Begriff Der Begriff bzw. das Keyword ist das Wort bzw. der Ausdruck, den ein Nutzer in eine Suchmaschine eingibt.

Content Die Dimension Content beschreibt die Version der Werbung, auf die ein Besucher geklickt hat. Sie wird bei content-bezogener Werbung und Content-Tests (A/B-Tests) verwendet, um zu ermitteln, welche Version einer Werbung am effektivsten umsatzsteigernde Neukunden anzieht.

Kampagne Die Dimension Kampagne dient zur Unterscheidung zwischen Produktwerbeaktionen wie „Frühlings-Ski-Wochen“ und Slogan-Kampagnen wie „Schlank und fit in den Sommer“.

Sie müssen jedoch keineswegs bei jedem Link alle fünf Variablen verwenden. Zu den bewährten Vorgehensweisen gehört es, stets mindestens drei Tags einzuschließen: Quelle, Medium und Kampagne. Und so fügen Sie diese Tags Ihren Links hinzu:

    Ursprüngliche URL Geänderte URL
    www.beispiel.com www.beispiel.de/?utm_souce=eNews&utm_medium=Email&utm_campaign=Feb2008
    www.beispiel.com www.beispiel.de/?utm_souce=Google&utm_medium=PPC&utm_campaign=ProductXYZ_Promo
    www.beispiel.de www.beispiel.de/?utm_souce=Blog&utm_medium=Banner_Ad&utm_campaign=Blog_Promo

Sie können auch das Tool zur URL-Erstellung von Google Analytics zum Erstellen Ihrer Links verwenden. Falls Sie die Tag-Informationen in Ihren Links verbergen möchten, kann in Urchin eine Tabelle erstellt werden, durch die alle Informationen vertraulich bleiben. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Artikel Verwenden von Master-Tracking-Codes.

Kommentieren

Suchen