Wie entferne ich eine E-Commerce-Transaktion aus meinen Berichten?

Suchen Sie den zu stornierenden Auftrag oder die Transaktion in Ihren Aufzeichnungen. Erstellen und laden Sie anschließend eine duplizierte Belegseite (__utmSetTrans), die einen negativen Transaktionsgesamtbetrag enthält, durch den die ursprüngliche Transaktion aufgehoben wird. Wenn die ursprüngliche Transaktion z. B. 699 Euro beträgt, muss der Duplikatseintrag -699 Euro als Transaktionsgesamtbetrag aufweisen.

Zur partiellen Gutschrift einer vorherigen Transaktion müssen Sie

  • dieselbe Transaktions-ID für die Transaktion und die Artikelformulardaten verwenden wie für den ursprünglichen Kaufvorgang,
  • einen negativen Wert im Feld „Gesamtbetrag“ des Transaktionsformulars angeben,
  • einen positiven Wert für den Preis pro Einheit und einen negativen Wert für die Menge in den Artikelformulardaten angeben und,
  • wenn Steuer- oder Versandkosten gutgeschrieben werden, in diesen Feldern des Transaktionsformulars negative Werte angeben.

Erfolgt die Gutschrift für die gesamte vorherige Transaktion, werden bei der Auswahl eines Zeitraums, der nur eine der beiden Transaktionen enthält, sowohl der positive als auch der negative Eintrag in den Transaktionsberichten angezeigt. Wenn Sie jedoch einen Zeitraum auswählen, der beide Transaktionen enthält, werden die Einträge storniert und die Transaktion wird vollständig aus den Berichten ausgeschlossen. Denn der Gesamtwert dieser Transaktions-ID ergibt null. Die negative Artikelmenge sollte in den Produktberichten zu demselben Ergebnis führen.

Durch das Stornieren von Aufträgen, die aus irgendeinem Grund nicht ausgeführt oder verweigert wurden, wird sichergestellt, dass Ihre Urchin-Berichte korrekte Informationen bereitstellen.

Kommentieren

Suchen