Verwendung eines vorhandenen IIS-Webservers (Windows-Plattformen)

Standardmäßig erfolgt die Urchin-Verwaltung und -Berichterstellung mithilfe eines Apache-Servers, der mit Urchin geliefert wird. Dies ist bei den meisten Urchin-Installationen die bevorzugte Methode für die Bereitstellung der Verwaltungs- und Berichterstellungsoberflächen von Urchin. In einigen wenigen Fällen ist es möglicherweise erforderlich, einen vorhandenen IIS-Webserver zu verwenden. Grund hierfür können Website-Anforderungen sein, die die Verwendung eines Drittanbieter-Webserver-Produkts auf dem Server nicht zulassen, oder die Anforderung, dass die Urchin-Berichterstellung als virtueller Host auf einem vorhandenen IIS-Server eingerichtet werden muss.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Diese Änderungen an der Urchin-Installation werden nicht unterstützt.

Vorgehensweise

Hinweis: Bei dieser Vorgehensweise wird davon ausgegangen, dass Urchin am Standardspeicherort C:\Programme\Urchin installiert wurde. Wenn Sie Urchin an einem anderen Ort installiert haben, stellen Sie sicher, dass Sie im folgenden Beispiel den richtigen Speicherort verwenden.

Schritt 1: Erstellen Sie einen neuen Nutzer für die Urchin-Web-Benutzeroberfläche.

  • Wählen Sie „Verwaltung“ -> „Computerverwaltung“.
  • Klicken Sie auf der linken Seite des Computerverwaltung-Bildschirms auf „Lokale Benutzer und Gruppen“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Benutzer“ und wählen Sie „Neuer Benutzer…“.
  • Geben Sie „IUSR_URCHIN“ in das Feld „Benutzername:“ ein.
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Benutzer muss Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern“.
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Benutzer kann Kennwort nicht ändern“.
  • Klicken Sie auf „Erstellen“ und anschließend auf „Schließen“.
  • Doppelklicken Sie links auf den Ordner „Benutzer“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste rechts auf „IUSR_URCHIN“ und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Entfernen Sie auf der Registerkarte „Mitglied von“ alle vorhandenen Einträge und klicken Sie auf die Schaltfläche „Hinzufügen…“. Wählen Sie „Gäste“ im Pop-up-Fenster und klicken Sie erneut auf „Hinzufügen“ und dann auf „OK“.
  • Klicken Sie auf „Übernehmen“ und dann auf „OK“, um Ihre Änderungen zu speichern.

Schritt 2: Installieren Sie Urchin (falls nicht bereits geschehen).

Schritt 3. Deaktivieren Sie den Apache-Webserver von Urchin.

  • Wählen Sie „Verwaltung“ -> „Dienste“.
  • Suchen Sie unter „Dienste“ den Eintrag „Urchin-Webserver“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Urchin-Webserver“ und wählen Sie „Beenden“.

* Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Urchin-Webserver“ und wählen Sie „Eigenschaften“. Setzen Sie dann den „Starttyp“ auf „Deaktiviert“.

  • Klicken Sie auf „OK“.

Schritt 4: Fügen Sie eine neue Website zu IIS hinzu. Wählen Sie „Verwaltung“ -> „Internetinformationsdienste“.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Websites“.
  • Geben Sie im Feld „Beschreibung:“ „Urchin“ ein und klicken Sie auf „Weiter“.
  • Wählen Sie die IP-Adresse und Portnummer (normalerweise 9999) aus und klicken Sie auf „Weiter“.
  • Gehen Sie im Feld „Pfad:“ zu dem Speicherort der Urchin-Installation (normalerweise C:\Programme\Urchin\htdocs) und klicken Sie auf „Weiter“.
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Ausführen:“ und klicken Sie auf „Weiter“ und dann auf „Fertig stellen“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die neue Urchin-Website und gehen Sie zu „Eigenschaften“.
    • Deaktivieren Sie auf der Registerkarte „Website“ das Kontrollkästchen „Protokollierung aktivieren“.
    • Klicken Sie auf die Registerkarte „Basisverzeichnis“ und aktivieren Sie „Skriptzugriff“.
    • Wählen Sie die Registerkarte „Dokumente“ aus und entfernen Sie die beiden Standardeinträge. Klicken Sie anschließend auf „Hinzufügen“ und geben Sie „session.cgi“ im Pop-up-Fenster ein. Klicken Sie dann auf „OK“.
    • Wählen Sie die Registerkarte „Verzeichnissicherheit“ und klicken Sie dann unter „Authentifizierung und Zugriffsteuerung“ auf „Bearbeiten“. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen „Anonymer Zugriff“ aktiviert ist und klicken Sie dann auf „Bearbeiten…“, um das Konto für den anonymen Zugriff zu ändern. Wählen Sie im Pop-up-Fenster „IUSR_URCHIN“ als Benutzernamen. Klicken Sie auf „OK“ und erneut auf „OK“, um zurück zum Eigenschaften-Fenster zu gelangen.
    • Schritt 5: Einrichten der Verzeichnisberechtigungen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Start“ und wählen Sie „Explorer“.
  • Navigieren Sie zum Speicherort der Urchin-Installation (normalerweise C:\Programme\Urchin).
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Urchin“ und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Sicherheit“.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Erweitert“. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Berechtigungen übergeordneter Objekte, sofern vererbbar, über alle untergeordneten Objekte verbreiten“ und klicken Sie dann im Pop-up-Fenster auf „Entfernen“.
  • Klicken Sie auf „Hinzufügen“, wählen Sie den Administratorbenutzer aus und klicken Sie dann auf „Hinzufügen“.
  • Klicken Sie auf „Hinzufügen“, wählen Sie „IUSR_URCHIN“ aus und klicken Sie dann auf „Hinzufügen“.
  • Stellen Sie sicher, dass im Feld „Name:“ nur die Einträge „Administrator“ und „IUSR_URCHIN“ angezeigt werden.
  • Legen Sie für den Ordner <urchin_home>\var Schreibberechtigungen fest.
  • Gehen Sie zurück zu „Einstellungen“ => „Sicherheit“ und stellen Sie sicher, dass die folgenden Berechtigungen für den Benutzer „IUSR_URCHIN“ zulässig sind:
    • Lesen und Ausführen
    • Ordnerinhalt auflisten
    • Lesen
    • Hinweis: Behalten Sie die standardmäßigen vollen Berechtigungen für SYSTEM bei.
  • Klicken Sie auf „OK“, um die Berechtigungen zu speichern.
  • Klicken Sie im Fenster von Windows Explorer auf den Ordner „Urchin“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Daten“ und wählen Sie „Eigenschaften“.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte „Sicherheit“.
  • Klicken Sie auf „Erweitert“. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Berechtigungen übergeordneter Objekte, sofern vererbbar, über alle untergeordneten Objekte verbreiten“ und klicken Sie dann im Pop-up-Fenster auf „Entfernen“.
  • Klicken Sie auf „Hinzufügen“, wählen Sie den Administratorbenutzer aus und klicken Sie dann auf „Hinzufügen“.
  • Klicken Sie auf „Hinzufügen“, wählen Sie „IUSR_URCHIN“ aus und klicken Sie dann auf „Hinzufügen“.
  • Stellen Sie sicher, dass im Feld „Name:“ nur die Einträge „Administrator“ und „IUSR_URCHIN“ angezeigt werden.
  • Gehen Sie zurück zu „Einstellungen“ -> „Sicherheit“ und stellen Sie sicher, dass die folgenden Berechtigungen für die Benutzer „Administrator“ und „IUSR_URCHIN“ zulässig sind:
    • Vollzugriff
    • Ändern
    • Lesen und Ausführen
    • Ordnerinhalt auflisten
    • Lesen
    • Schreiben
  • Klicken Sie auf „OK“.

Schritt 6 (nur IIS 6): Gehen Sie zum „Web Service Extensions Manager“.

  • Klicken Sie auf „Neue Web-Service-Erweiterung hinzufügen“.
  • Geben Sie „Urchin CGI“ unter „Name der Erweiterung:“ ein.
  • Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
  • Suchen Sie die Elemente „report.cgi“ und „session.cgi“ und markieren Sie sie. Standardmäßig werden nur Dateien mit der Erweiterung „dll“ angezeigt. Daher müssen Sie den Filter auf „Alle Dateien“ setzen.
    • Standardspeicherort: C:\Programme\Urchin\htdocs
  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Erweiterungsstatus auf ‚Zulassen‘ setzen“.
  • Klicken Sie auf „OK“.
  • Navigieren Sie zu dem Haupt-IIS-Eintrag für Ihren Server: „Hostname“.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen Eintrag und wählen Sie „Eigenschaften“ aus.
  • Klicken Sie auf „Mime-Typen“.
  • Klicken Sie auf „Neu“.
  • Geben Sie „.cgi“ in das Feld „Erweiterung:“ ein.
  • Geben Sie „application/octet-stream“ im Feld „MIME-Typ“ ein.
  • Klicken Sie auf „OK“.
  • Klicken Sie auf „OK“.

Ihr IIS-Webserver sollte jetzt so eingerichtet sein, dass die Web-Benutzeroberfläche von Urchin aufgerufen wird, wenn Sie mithilfe der URL „http://my.server.com:port“ eine Verbindung herstellen. „port“ ist dabei der Port, den Sie bei der Installation von Urchin zur Verwendung eingerichtet haben (Standard ist 9999).

Verwenden eines vorhandenen IIS-Webservers für die Webservices des Daten-API von Urchin (Urchin 6.6+)

Die Webservices des Daten-API von Urchin (Urchin 6.6+) sind in ein IIS-Modul integriert und können für die Verarbeitung von Anfragen an das Daten-API von Urchin bereitgestellt und konfiguriert werden. Informationen zum Konfigurieren des Daten-API unter IIS-Webserver erhalten Sie unter Kann ich das Daten-API von Urchin in IIS integrieren?.

Kommentieren

Suchen