Upgrade auf Urchin 6

Beiträge zu diesem Artikel stammen von Analytics Pros, einem autorisierten Berater für Urchin-Software

Es ist kein direkter Upgrade-Pfad für das Upgrade von Urchin 5 auf Urchin 6 verfügbar. Sie können jedoch Ihre Daten aus Urchin 5 in Urchin 6 migrieren. Befolgen Sie die Anleitung in diesem Artikel, um Ihre Konfiguration, wie Konten, Nutzer, sowie Berichtdaten zu migrieren.

  • Wichtige Hinweise:
    • Installieren Sie Urchin 6 nicht im gleichen Ordner wie Urchin 5. da dies zu Beeinträchtigungen in Urchin 6 und Urchin 5 führt, Beachten Sie außerdem, dass das Urchin-Installationsprogramm keine Warnmeldung anzeigt, wenn Sie Urchin 6 im gleichen Ordner wie Urchin 5 installieren.
    • Von der Migration von Daten mit Berichtdaten, die sich für Urchin 5 und Urchin 6 monatsweise überschneiden, wird abgeraten. Falls die Zieldatenbank bereits Daten für einen Monat enthält, für den Sie Daten importieren möchten, wird der Import deutlich langsamer als normalerweise durchgeführt.

Migrieren von Konfigurationsdaten

1. Führen Sie in Urchin 5 das uconf-export-Dienstprogramm aus. Dieses Dienstprogramm ruft den Inhalt der Konfigurationsdatenbank ab. In Urchin 5 ist dies eine Flatfile. Standardmäßig (ohne übergebene Argumente) sendet dieses Dienstprogramm Text an „std out“ (Monitor). Verwenden Sie einfach das Argument „-f“, um den Namen der Datei anzugeben, in die Sie die Daten ausgeben möchten. Hinweis: Die Ausgabedatei muss von der Urchin 6-Installation aus zugänglich sein.

uconf-export -f PATH+FILE_NAME

2. Führen Sie in Urchin 6 folgenden Befehl aus:

uconf2sql -f PATH+FILE_NAME

PATH+FILE_NAME steht hier für die Datei, in die Sie die Daten exportiert haben.

Damit ist der Migrationsvorgang der Konfigurationsdaten von Urchin 5 in Urchin 6 abgeschlossen.

Migrieren von Berichtdaten

1. Speichern Sie das Verzeichnis ‚Urchin5 BASE‘ der Urchin 5-Installation in ein Verzeichnis, auf das Sie von der Urchin 6-Installation aus zugreifen können. Falls Sie Urchin 5 und 6 unter Windows ausführen, können Sie das Urchin 5-Verzeichnis freigeben und im Urchin 6-Dateisystem als Laufwerk verbinden.

2. Führen Sie in Urchin 6 das convert-u5data-Dienstprogramm wie folgt aus:

convert-u5data  [-a account] [-p PROFILE_NAME] -c PATH_2_U5_InstallDir

Mit diesem Befehl werden alle Berichtdaten aus Urchin 5 abgerufen und in Urchin 6 migriert.

Nutzungshinweise für convert-u5data

  • -a ist optional. Wenn die Option nicht verwendet wird, werden alle Konten nach auf zu migierende Profile durchsucht.
  • -p ist optional. Wenn die Option nicht verwendet wird, werden alle Profile in den durchsuchten Konten migriert.
  • -d ist optional. Die Option wird zum Ausführen des Dienstprogramms im Fehlersuche-Modus verwendet (Urchin 6.6+).
  • -z ist optional. Diese Option wird zum Konvertieren archivierter Datenbanken verwendet (Urchin 6.6+).

Einschränkungen bei der Datenmigration in Urchin 6 werden im Abschnitt Zuordnen von Berichtdaten bei der Migration von Urchin 5 auf Urchin 6 beschrieben.

Hinweis: Wenn Sie das Urchin-Datenverzeichnis durch Ändern des Verzeichnisses /Urchin5_Install_Base/etc/urchin.conf angepasst haben und einen anderen Speicherort verwenden als „./data“, müssen Sie darauf achten, dass der Speicherort und der Nutzer, die das convert-u5data-Dienstprogramm ausführen, Zugriff auf den in der Datei urchin.conf definierten Beispielpfadhaben. Beispiel: Sie haben urchin.conf so aktualisiert, dass das Verzeichnis „D:\urchin5_data\“ verwendet wird. Das System, auf dem convert-u5data ausgeführt wird, sucht also im Verzeichnis „D:\urchin5_data\“ nach Urchin 5-Daten. Falls es sich um einen ungültigen Pfad auf dem System handelt, auf dem der Befehl ausgeführt wird, wird die FehlermeldungError changing Directories. Exiting. ausgegeben. Kopieren Sie in diesem Fall den Ordner „Urchin 5 Data“ wieder in den „data“-Ordner im Verzeichnis Urchin5_Install_Base“. Aktualisieren Sie urchin.conf entsprechend, damit der Ordner „./data“ als Einstellung für den Datenordnerspeicherort verwendet wird.

Wichtig: Falls bei der Migration Fehler auftreten oder die Migration unterbrochen wird, löschen Sie die Urchin 6-Profildaten und stellen Sie vor der nächsten Migration den ursprünglichen Profilstatus mithilfe der Sicherung wieder her.

Kommentieren

Suchen