Von Urchin unterstützte Plattformen und Hardware-Anforderungen

Urchin kann unter zahlreichen Architekturen und Betriebssystemen ausgeführt werden. Eine Urchin-Installation ist nur auf einem System, das Protokolle verarbeitet, erforderlich. Zum Anzeigen von Berichten wird nur ein Webbrowser benötigt.

Unterstützte Plattformen

Windows(32-bit und 64-bit (Urchin 7.0+))

  • Windows 2003 Server
  • Windows XP
  • Windows 2000
  • Windows Vista
  • Windows 2008 Server

UNIX-type Systems

  • Linux (kernel 2.6 32-bit und 64-bit(Urchin 7.0+)) – allgemein für die meisten der verwendeten Varianten
  • Linux (kernel 2.4) – allgemein für die meisten der verwendeten Varianten (nicht unterstützt für 7.0+)
  • FreeBSD 4 (nicht unterstützt für 6.5+)
  • FreeBSD 5.3+ (nicht unterstützt für Urchin 6.602+)
  • FreeBSD 6.2+
  • FreeBSD 7.0+ (Urchin 7.0+)

Supported databases

  • MySQL 4.1+ (nicht unterstützt für Urchin 6.6+)
  • MySQL 5.03+
  • PostgreSQL 8.2.5

Unterstützte Browser

  • Internet Explorer 6.x, 7.x
  • Firefox 2.x, 3.x
  • Chrome 1.x, 2.x

Hinweis zu nicht explizit unterstützten Plattformen

Wenn es für Ihre spezielle Plattform keine Urchin-Verteilung gibt, können Sie eventuell eine Urchin-Verteilung verwenden, die mit Ihrem OS kompatibel ist.

  • Windows 98, Windows 3.x:

Urchin kann nicht unter Windows 98 or 3.x installiert werden, auf diesen Plattformen können jedoch Berichte mit Internet Explorer (ab Version 5.x) angezeigt werden.

  • Linux:

Nicht alle der zahlreichen verschiedenen Varianten von Linux werden explizit von einer speziellen Urchin-Verteilung unterstützt. In der Regel ist jedoch die Kompatibilität aller Linux-Varianten sehr hoch, sodass es sehr wahrscheinlich ist, dass eine der Urchin-Verteilungen auch auf Ihrem Rechner funktioniert. Bekannte kompatible Verteilungen:

  • Ubuntu (kernel 2.6)
  • RedHat Enterprise Linux 2 & higher
  • SuSE Linux 8 & higher
  • Trustix 2 & higher
  • Solaris:

Solaris wird zurzeit nicht unterstützt.

Urchin 7-Systemanforderungen

Durch die Leistung von Urchin können Sie aus weniger Hardware-Aufwand mehr Nutzen ziehen. So kann zum Beispiel ein älterer Pentium II zu langsam für die Desktop-Nutzung sein, sich aber noch gut als Urchin-Server eignen. Für eine höchstmögliche Leistung wird folgende Hardware empfohlen:

Kleine bis mittlere Einzel-Website-Analyse

  • Prozessor mit 2 GHz oder mehr
  • 2 GB RAM
  • 250 GB- + IDE-Festplatte
  • 100 Mbs-Ethernet-Schnittstelle

Installationen für Serviceprovider/Unternehmen

  • 2,5 GHz-Pentium dual-core / 2 GHz-UltraSPARC / PPC/MIPS/und andere mit ähnlichem CPU-Geschwindigkeitsbereich
  • 3GB RAM
  • Ultra2/Wide SCSI-Festplatte (zum Beispiel Seagate Cheetah)
  • 100base-T Ethernet
  • Sicherungssystem

Speicher-/System-/Festplattenauslastung

  • Der Speicher (RAM) von Urchin kann für eine Auslastung zwischen 20 und 500 MB (20-1024 MB für Urchin 6.5) konfiguriert werden.
  • Urchin kann für eine Ausführung mit niedriger, normaler oder hoher Priorität konfiguriert werden.
  • Der Datenspeicher von Urchin verbraucht ungefähr 10 % der Größe von Rohprotokollen.

Wichtiger Hinweis für FreeBSD-Nutzer

(1) Für FreeBSD gilt eine festcodierte Beschränkung der Datenverarbeitungsmenge von 500 MB. Dieses Limit wird aufgrund der Geodaten von Urchin, die während der Protokollverarbeitung im Arbeitsspeicher vorliegen müssen, überschritten. Aus diesem Grund wird der folgende Laufzeitfehler angezeigt:

ERROR: (8011-323-1057) Failed to allocate memory

Sie können dieses Problem beheben, indem Sie die standardmäßige Beschränkung der Datenverarbeitungsmenge für das FreeBSD-System erweitern. Bearbeiten Sie dazu die Datei /boot/loader.conf und fügen Sie die folgenden Zeilen hinzu:

# Increase max process data segment size to 1GB
kern.maxdsiz="1073741824"

Führen Sie danach einen Neustart durch.

WARNUNG!!! Gehen Sie beim Ändern der Systembeschränkungen sehr sorgfältig vor. Möglicherweise lässt sich das System nicht mehr starten, wenn Sie für kern.maxdsiz einen zu hohen Wert festlegen. Lesen Sie vor der Durchführung dieser Änderung auf jeden Fall die FreeBSD-Dokumentation, um die potenziellen Risiken für Ihre spezifische Konfiguration einschätzen zu können.

(2) FreeBSD verfügt über den speziellen Treiber accf_http. Zur Leistungsoptimierung puffert der Treiber eingehende Verbindungen so lange, bis bestimmte HTTP-Anfragen vollständig abgerufen wurden. Standardmäßig wird dieser Treiber nicht in den Kernel geladen und es wird die folgende Warnung angezeigt:

[warn] (2)No such file or directory: Failed to enable the
‘httpready’ Accept Filter

Zur Vermeidung dieses Problems müssen Sie das FreeBSD-Kernelmodul des HTTP-Accept-Filters (accf_http) aktivieren. Bearbeiten Sie dazu die Datei /boot/loader.conf und fügen Sie die folgenden Zeilen hinzu:

# Wait for full HTTP request accept filter
accf_http_load="YES"

Führen Sie danach einen Neustart durch.

Linux glibc-Bibliotheksversion

Für eine Installation von PostgreSQL 8.4.1-1 gebündelt mit Urchin 7 unter Linux(Kernel 2.6) ist glibc 2.3.3+ erforderlich.

Kommentieren

Suchen