Wie kann ich den Zugriff in Urchin auf eine einzige IP-Adresse beschränken?

Übersicht

Bei einem System mit mehreren Netzwerkschnittstellen oder mit mehreren an eine einzige Netzwerkschnittstelle gebundenen IP-Adressen wird von der Urchin-Webschnittstelle standardmäßig eine Bindung mit allen konfigurierten IP-Adressen hergestellt. Ziehen Sie jedoch in Betracht, die Konfiguration von Urchin zur Verwaltung und Berichterstellung auf eine einzige IP-Adresse zu beschränken.

Vorgehensweise

Eine einfache Änderung der vom Urchin Apache-Webserver verwendeten Konfigurationsdatei genügt, um die Urchin-Verwaltung und -Berichterstellung zu beschränken. Führen Sie bitte folgende Schritte aus:

Bei UNIX-basierten Systemen:

  • Öffnen Sie eine Befehls-Shell als der Nutzer, der Urchin ausführt.
  • Wechseln Sie in das Verzeichnis („cd“), in dem Urchin installiert ist.
  • Beenden Sie den Urchin-Webserver mit dem folgenden Befehl: „bin/urchinctl -w stop“
  • Öffnen Sie die Datei „urchinwebd.conf.template“ im Verzeichnis „var“ der Urchin-Installation in einem Texteditor.
  • Fügen Sie über der Zeile <Directory /> die folgende Zeile ein:
       Listen XXX.XXX.XXX.XXX:port
  • Dabei sind „XXX.XXX.XXX.XXX“ und „port“ die IP-Adresse und die Portnummer, auf die Sie Urchin beschränken möchten.
  • Starten Sie den Urchin-Webserver mit dem folgenden Befehl neu:
bin/urchinctl -w start

Bei Windows-Systemen:

  • Beenden Sie die Urchin-Dienste: „Start“ -> „Programme“ -> „Urchin 6“ -> „Urchin-Dienste deaktivieren“.
  • Öffnen Sie Windows Explorer und wechseln Sie zu „C:\Program Files\Urchin6\var“.
  • Öffnen Sie die Datei „urchinwebd.conf.template“ in einem Texteditor.
  • Fügen Sie über der Zeile <Directory /> die folgende Zeile ein:
       Listen XXX.XXX.XXX.XXX:port
  • Dabei sind „XXX.XXX.XXX.XXX“ und „port“ die IP-Adresse und die Portnummer, auf die Sie Urchin beschränken möchten.
  • Starten Sie die Urchin-Dienste neu: „Start“ -> „Programme“ -> „Urchin 6“ -> „Urchin-Dienste aktivieren“.

Wichtiger Hinweis: Da in IIS 5 und höher Socket Pooling verwendet wird, muss möglicherweise das Standardverhalten von IIS deaktiviert werden. Danach werden Sockets für alle an einen bestimmten Port gebundenen Websites gemeinsam genutzt, unabhängig davon, welche IP-Adresse tatsächlich konfiguriert wurde. Das ist normalerweise in Umgebungen mit virtuellen Hosts der Fall, wenn Sie die Urchin-Berichterstellung auf Port 80 für einen bestimmten virtuellen Host einrichten möchten.

Hinweise

  • Mit diesem Verfahren kann lediglich die Urchin-Verwaltung und -Berichterstellung auf eine bestimmte IP-Adresse beschränkt werden. Eine Beschränkung auf namensbasierte virtuelle Hosts ist nicht möglich.
  • Mit Upgrades von Urchin wird die Datei „urchinwebd.conf.template“ nach dem Speichern einer Sicherungskopie überschrieben. Nach dem Upgrade müssen Bearbeitungen dieser Datei neu angewendet werden.

Kommentieren

Suchen