Sperren bei NFS erforderlich

Von der Urchin-Konfiguration, die Datendateien im Ordner „data/conf“ der Konfiguration verwendet, werden bei der Einrichtung und Verwaltung Lese- und Schreibsperren festgelegt. Wenn der Ordner „data/conf“ mit NFS bereitgestellt wird, muss der NFS-Server die entsprechenden Locking Daemons zur Remote-Sperrung ausführen.

Funktioniert die Sperrung nicht ordnungsgemäß, ist die Urchin-Installation möglicherweise auf unbestimmte Zeit blockiert.

Technische Anmerkungen

Urchin führt mithilfe der Funktion fcntl() von UNIX wahlfreie (advisory) und exlusive (exclusive) Sperren aus (Schreiben/Lesen). Einige ältere Systeme unterstützen möglicherweise nicht alle rpc-Sperranforderungen der verschiedenen Plattformen. Führen Sie am besten die neueste Version Ihres OS mit den aktuellsten Patches aus. Stellen Sie sicher, dass der NFS-Server „statd“ und „lockd“ oder entsprechende Prozesse ausführt.

Kommentieren

Suchen