Erstellen von benutzerdefinierten Berichten

So erstellen Sie einen benutzerdefinierten Bericht:

  1. Erstellen Sie für den neuen benutzerdefinierten Profiltyp einen neuen Ordner im Verzeichnis <Urchin>/lib/custom/profiletypes/, z. B. <Urchin>/lib/custom/profiletypes/custom_pt.
  2. Wählen Sie eine Datenzuordnungstabelle aus oder definieren Sie eine neue, und speichern Sie diese in Ihrem neuen Ordner, z. B. <Urchin>/lib/custom/profiletypes/custom_pt/. Informationen hierzu erhalten Sie unter Benutzerdefinierte Datenzuordnungen. Wichtig: Benennen Sie die Datei „.dm2“ nicht um.
  3. Erstellen Sie eine neue Berichtset-Datei („.rs2“). Diese Datei steuert die Navigation und die Anzeige des Dashboards und der Berichte. Verwenden Sie zum Erstellen die Beispieldatei <Urchin>/lib/custom/profiletypes/Default/default.rs2., und speichern Sie sie, z. B. <Urchin>/lib/custom/profiletypes/custom_pt/custom_rs.rs2.
  4. Definieren Sie einen neuen Bericht, indem Sie der Berichtset-Datei eine neue Zeile hinzufügen. Gehen Sie dabei entsprechend des unten beschriebenen Berichtset-Dateiformats vor.
  5. Verknüpfen Sie das Profil wie unten aufgeführt mit der benutzerdefinierten Datenzuordnung und dem Berichtset.

HowToCreateCustomReports_1

Berichtset-Dateiformat

  • ID – Eindeutige Bericht-ID:
    • C = Kategorie
    • D = Daten
    • M = Menü
    • R = Bericht
    • S = Unterbericht
    • P = Seitenbericht
    • B = Dashboard
  • RS – Dashboard/Berichtabschnitte:
    • 1 = Leitender Angestellter
    • 2 = Vermarkter
    • 4 = Webmaster
    • 8 = Anzeigenkunde (Urchin 6.6+)
  • RR – Berichtanforderungen:
    • 1 = Software
    • 2 = Erweitert – Berichte mit besonderen Optionen in Unterberichten der Typen „Lifetime-Wert bis heute“, „Segmentübergreifende Leistung“, „Besucherprotokollaufschlüsselung“ und „Transaktionsdetails“ erfordern erweiterte Profilfunktionen.
    • 4 = E-Commerce (Bericht wird für E-Commerce-Profil angezeigt)
    • 8 = UTM (Bericht wird für UTM-Profil angezeigt)
  • NTITLE – Navigationstitel (Wörterbucheintragsnummer in /lib/reporting/languages/en-US.txt oder in benutzerdefiniertem Wörterbuch)
  • ONCOLOR – Farbe bei Navigationsaktivierung
  • OFFCOLOR – Farbe bei Navigationsdeaktivierung
  • HELP – Berichthilfe (Wörterbucheintragsnummer)
  • NDATA – Anzahl der Datenelemente, Einträge müssen direkt nachfolgen.
    • Auf dieses Feld folgen möglicherweise zusätzliche Unterberichte mit Typ D (Daten).
  • CTITLES – Spaltentitel (Wörterbucheintragsnummer)
  • CTYPES – Spaltentyp für Formatierung
    • 10 = Zeichenfolge
    • 11 = Datum/Jahr/Monat
    • 12 = Datum
    • 20 = Anzahl
    • 21 = Umsatz
    • 22 = Byte
    • 23 = Zeitverhältnis
    • 24 = Verhältnis
    • 25 = Prozent
    • 26 = Zeit
    • 30 = Prozent insgesamt
    • 40 = Umsatz
    • 41 = Umsatz/Anzahl
    • 42 = Anzahl/Umsatz
  • TABLE – Nummer der Datentabelle: (in lib/custom/reporting/profiletypes/custom_pt/datamap.dm2)
    • T = Gesamt
    • TR = Transaktion
    • H = Histogramm
    • V = Besucher
    • 1 – n-Tabelle
  • DXFORMAT – Datenextraktionsformat
  • RF – Erforderliches Feld
  • RT – Berichtart:
    • 1 = Gesamt – Grafik
    • 2 = Histogramm
    • 3 = Stapel
    • 4 = Beliebteste
    • 5 = Struktur
    • 6 = Verzeichnis
    • 7 = Eingeschränkt – Grafik
    • 8 = Punkt
    • 9 = Klickrate
    • 10 = Definierter Trichter
    • 11 = Startseiten-Overlay
    • 12 = Karten-Overlay
    • 13 = Zielüberprüfung
    • 14 = Zielpfad
    • 20 = KPI-Datumsbericht
    • 21 = Top-Ten-KPIs
    • 22 = Zusammenfassung der Trends
    • 23 = Conversion-Zusammenfassung
    • 24 = Dashboard-Übersicht
  • GTYPES – Typen von Grafiken:
    • 1 = Balken
    • 2 = Linie
    • 3 = Torte
    • 4 = Balken – horizontal
    • 5 = Trichter
    • 6 = Kurven
  • FSEP – Feldtrennzeichen
  • SP – Besondere Optionen (Bitmapnummern hinzufügen):
    • 1 = Gesamt
    • 2 = Durchschnittswerte
    • 4 = Datumsvergleich
    • 8 = Kleinschreibung
    • 16 = Daten im Zeitverlauf
    • 32 = Overlay
    • 64 = Sprachsuche
    • 128 = Segment
    • 256 = Lifetime-Wert
    • 512 = Transaktionsdetails
    • 1024 = Besucheraufschlüsselung
    • 2048 = Begriffsuche
  • SR – Kennzeichnung spezieller Berichte:
    • 1 = Auswahl von Keywords
    • 2 = Klickrate
    • 3 = Aufschlüsselung nach Tagesabschnitten
    • 4 = Besucherliste
    • 5 = Karten-Overlay
    • 6 = Benutzerdefiniertes Wörterbuch
    • 7 = Datumsvergleich
  • FNT – Filterartnummern-Filter:
    • 1: =
    • 2: >=
    • 3: <=
  • 4: >
    • 5: <
  • FNF – Filternummernfeld
  • FNV – Filterwert
  • FST – Zeichenfolgenart-Filter:
    • 1 = Ausschließen
    • 2 = Einschließen
  • FSF – Zeichenfolgenfeld-Filter
  • FSX – Reguläre Ausdruckszeichenfolge

Nachstehend ein Beispiel einer Berichtzeile mit Erläuterungen:

ID S1208 Unterbericht mit der ID 1208
DS 1 Berichtabschnitt: Leitender Angestellter
RR 8 UTM-Aktivierung erforderlich
NTITLE 162 Menünavigationstitel
ONCOLOR #A2C488 Farbe des Menüs bei Aktivierung
OFFCOLOR #D0E1C3 Farbe des Menüs bei Deaktivierung
HELP 163 Hilfethema
NDATA Keine Datenunterberichte
CTITLES 73,2,17,54,55,56,57,74,75 Spaltenüberschriften für Berichttabelle
CTYPES 10,20,24,25,25,25,25,24,41 Spaltentypen für Berichttabelle
TABLE 1 Datenzuordnungs-ID
DXFORMAT $A[$B],11,5/11,28/11,29/11,30/11,31/11,15/11,19/11 Datenextraktionsformat
RF Keine erforderlichen Felder
RT 4 Berichtart lautet „Beliebteste“
GTYPES 3,4 Zwei Typen von Grafiken: „Torte“ und „Balken – horizontal“
FSEP Kein Feldtrennzeichen verwendet
SP 1428 Verwendete besondere Optionen: 4 – Datumsvergleich; 16 – Daten im Zeitverlauf; 128 – Segment; 256 – Lifetime-Wert; 1024 – Besucheraufschlüsselung
SR Normaler Bericht
FNT Optionaler Filter wird nicht verwendet
FNF Optionaler Filter wird nicht verwendet
FNV Optionaler Filter wird nicht verwendet
FST Optionaler Filter wird nicht verwendet
FSF Optionaler Filter wird nicht verwendet
FSX Optionaler Filter wird nicht verwendet

Beispiel: Kopieren eines Berichtsets

  1. Kopieren Sie die relevanten Abschnitte der Datei „.rs2“ an das Ende der Datei „.rs2“. Beispiel: Kopieren Sie die Abschnitte der Datei „.rs2“, in denen das „Anzeigenkunde“-Dashboard und einige seiner Berichte (Marketing-Zusammenfassung und Kampagnen-Conversions) sowie einige Berichte des „Leitender Angestellter“-Dashboards (Marketing-Zusammenfassung, Landkarten-Overlay) erwähnt werden. Benennen Sie das Dashboard um in „Anzeigenkunde und Leitender Angestellter“ und benennen Sie den ersten Bericht des kopierten Abschnitts um in“A/LA-Zusammenfassung“.
  2. Geben Sie für jeden Eintrag eine eindeutige ID an. Beispiel: Geben Sie die ID „B2400“ für ein neues Dashboard an und die IDs „R2401“, „R2401“, „R2402“, „R2403“, „R2404“, „R2405“ für neue Berichte.
  3. Geben Sie für jeden NTITLE eine eindeutige ID an. Beispiel: Gebe Sie die ID „895“ für den Dashboard-NTITLE „Anzeigenkunden und Leitende Angestellte“ an und die ID „896“ für den Bericht-NTITLE „A/LA-Zusammenfassung“.
  4. Verweisen Sie auf NTITLE aus der Datei /lib/reporting/languages/en-US.txt. Beispiel: Fügen Sie der Datei „en-US.txt“ zwei Zeichenfolgen hinzu, wie im folgenden Bild abgebildet:

HowToCreateCustomReports_2

Verwenden der Datenzuordnungsdatei:

Die Datei „.rs2“ verweist auf eine Tabellen-ID aus der Datei „.dm2“, die wiederum auf die Feldlistendefinitionen aus der Datei /lib/reporting/logformats/fieldlist.txt verweist.

HowToCreateCustomReports_3

Die Datenzuordnungsdatei liegt im Spaltenformat vor und besteht aus einer Zeile pro Tabelle. Für jede Tabelle wird eine eindeutige ID verwendet. Weitere Informationen zur Datei „.dm2“ erhalten Sie unter Benutzerdefinierte Datenzuordnungen.

Kommentieren

Suchen