Was bedeutet „Warnung, Aufgabenplaner deaktiviert“?

Der Urchin-Aufgabenplaner ist ein Dienst, der für das Starten der ausführbaren Datei für die Urchin-Verarbeitung verantwortlich ist. Urchin kann keine Jobs verarbeiten, wenn der Aufgabenplaner deaktiviert ist. Häufige Ursachen für die Fehlermeldung „Warnung, Aufgabenplaner deaktiviert“ sind:

  • Der Dienst „urchind“ wird nicht ausgeführt. Dies kann passieren, wenn der Server neu gestartet wird und Urchin nicht in den Startskripten des Systems enthalten ist.
  • (Nur Unix) Der Dienst „urchind“ wird ausgeführt, aber er gehört nicht dem Nutzer, dem die Urchin-Installation gehört.

Führen Sie die folgenden Aufgaben durch, um festzustellen, ob der Planer ausgeführt wird:

  • Öffnen Sie eine Befehls-Shell und wechseln Sie in das Verzeichnis /path/to/urchin/bin/
  • und geben Sie: „urchinctl status“ ein (unter Unix geben Sie „./urchinctl status“ ein).

Wenn der Planer-Dienst nicht ausgeführt wird, können Sie ihn mit einer Befehlszeile starten, indem Sie die folgenden Aufgaben durchführen:

  • Öffnen Sie eine Befehls-Shell und wechseln Sie in das Verzeichnis /path/to/urchin/bin/.
  • Geben Sie: „urchinctl -s start“ ein (unter Unix geben Sie „./urchinctl -s start“ ein).
  • Wenn keiner der beiden Dienste ausgeführt wird, geben Sie Folgendes ein: urchinctl start

Wenn der Dienst ausgeführt wird, überprüfen Sie die laufenden Prozesse auf dem Server wie folgt, um festzustellen, wem der Urchin-Prozess gehört: ps -ef | grep urchind

Achten Sie auf den „Nutzernamen“ des Inhabers der Verarbeitung in der zurückgegebenen Ausgabe:

Nutzername 33597 0.0 0.2 352 204 ?? Ss 27Feb08 17:42.18 /usr/local/urchin6/bin/urchind

Wenn der Nutzer nicht derselbe wie der Inhaber der Urchin-Installation ist, müssen Sie den Dienst stoppen und unter dem richtigen Nutzer neu starten. Dies ist möglich, indem für den Nutzer, dem zurzeit die „urchind-Verarbeitung“ gehört, eine „switch user“-Aktion (Umstellung) durchgeführt wird und urchinctl gestoppt wird. Verwenden Sie wie oben beschrieben die Umstellung „-s“. Wechseln Sie anschließend zurück zum Urchin-Nutzer und starten Sie „urchinctl“, wiederum mithilfe der Umstellung „-s“.

Kommentieren

Suchen