Warum werden meine geplanten Aufgaben trotz ausgeführten Urchin-Planers nicht ausgeführt?

Beschreibung des Problems

In bestimmten Fällen kann der Urchin-Planer (urchind), obwohl er ausgeführt wird, geplante Aufgaben möglicherweise nicht ausführen. Dafür gibt es folgende Hinweise:

  1. Die Aufgaben werden als geplant auf der Seite „Konfiguration“ -> „Planer“ -> „Aufgabenplaner“ der Urchin-Verwaltung angezeigt und wie erwartet neu geplant. Tatsächlich werden sie jedoch nie ausgeführt.

  2. Wenn Sie auf die Schaltfläche „Jetzt ausführen“ auf der Seite „Ausführen/Planen“ klicken, wird erwartungsgemäß das Statusfenster angezeigt. Die Statusleiste enthält jedoch die Meldung „Fehler (0%)“ und die Aufgabe wird nicht abgeschlossen.

Ursache

Der übliche Grund hierfür ist, dass der Urchin-Planer aus einem Verzeichnis gestartet wurde, das entfernt wurde oder für das die Berechtigungen geändert wurden, so dass Urchin nicht mehr darauf zugreifen kann.

Es ist z. B. üblich, das Installationsprogramm von Urchin für eine Installation oder Aktualisierung in ein temporäres Verzeichnis zu entpacken. Während der Installation oder Aktualisierung wird der Urchin-Planer mit dem temporären Verzeichnis als Arbeitsverzeichnis gestartet. Wird dieses Verzeichnis dann später entfernt, funktioniert der Urchin-Planer nicht mehr ordnungsgemäß.

Problembehebung

Stellen Sie sicher, dass Sie den Urchin-Planer aus einem dauerhaften Verzeichnis starten, für das Urchin stets die richtigen Zugriffsberechtigungen besitzt, so dass die Urchin-Anwendungen ordnungsgemäß gestartet und ausgeführt werden können. Starten Sie bei Problemen mit dem Planer am besten die Urchin-Dienste neu. Verwenden Sie dazu das folgende Verfahren:

Windows-Systeme

  1. Wählen Sie „Start“ -> „Programme“ -> „Urchin“ -> „Urchin-Dienste deaktivieren“.

  2. Wählen Sie „Start“ -> „Programme“ -> „Urchin“ -> „Urchin-Dienste aktivieren“.

UNIX-basierte Systeme

  1. Starten Sie eine Befehls-Shell als „root“ oder als der Nutzer, der Urchin ausführt.
  2. Ändern Sie das Verzeichnis in das Verzeichnis, in dem Urchin installiert ist. Beispiel: „cd /usr/local/urchin“
  3. Starten Sie die Urchin-Dienste neu: „bin/urchinctl restart“

Kommentieren

Suchen