Urchin-Berichtdatenbankeinstellungen

Übersicht

Urchin stellt zwei Optionen für die Verwaltung der Berichtdatenbankskalierbarkeit und -präzision bereit:

Datenbanktabellenlimit

Mit dieser Option können umfangreiche Website-Datenmengen angemessen abgegrenzt werden. Diese Option schränkt die Anzahl der Datensätze in einer Urchin-Berichtdatenbanktabelle ein. Die Standardoption ist für die meisten Installationen geeignet. Sollte die maximale Anzahl der Datensätze in einer Tabelle im Monat überschritten werden, dann werden sämtliche darauf folgende Datensätze im letzten Datensatz unter „Sonstiges“ zusammengefasst. Hierbei gilt: Die Genauigkeit der Berichtdaten steigt mit dem Umfang der Tabelle. Enthält ein Urchin-Bericht einen hohen Prozentsatz an Datensätzen, die als „Sonstiges“ gekennzeichnet sind, sollte das Datenbanktabellenlimit weiter nach oben gesetzt werden. So kann eine höhere Genauigkeit erzielt werden.

Speicherauslastungsziel

Diese Option von Urchin begrenzt die für die Protokollerstellung verfügbare Speichergröße, indem die maximale Größe der Berichtdatenbank für den Speicher festgelegt wird. Bei umfangreicheren Websites kann ein großer Speicher-Footprint die Leistung verbessern, da weniger Speicherauslagerung erforderlich ist. Trotz der konservativen Standardeinstellung, sollte bei ausreichend großem Arbeitsspeicher ein größerer Wert festlegt werden.

Speichereinstellungen

Urchin unterstützt derzeit die folgenden Höchstwerte für die Berichtdatenbankeinstellungen:

  • 32-Bit-Version:
    • Datenbanktabellenlimit: <= 500.000 Datensätze
    • Speicherauslastungsziel: <= 1024 MB
  • 64-Bit-Version (Urchin 7.0+):
    • Datenbanktabellenlimit: <= 10.000.000 Datensätze
    • Speicherauslastungsziel: <= 8192 MB

Urchin 32-Bit-Version: Experimentelle Einstellungen

Ab Urchin 6.5 werden für diese Einstellungen größere Werte unterstützt, die jedoch nur von erfahrenen Urchin-Nutzern festgelegt werden sollten. Diese Werte werden nicht auf der Verwaltungsoberfläche angezeigt, sondern müssen über die Konfigurationsdatenbank konfiguriert werden. Die folgenden Höchstwerte werden in Urchin 6.5 für diese erweiterten Berichtdatenbankeinstellungen unterstützt:

  • Datenbanktabellenlimit: <= 2.000.000 Datensätze
  • Speicherauslastungsziel: <= 2 GB

Urchin 32-Bit-Version: Richtlinien für experimentelle Einstellungen

Da diese erweiterte Einstellung experimentell ist und zu Fehlermeldungen wegen Speichermangel führen kann, sollten folgende Hinweise und Richtlinien vor der Nutzung beachtet werden.

  • Jede 32-Bit-Anwendung hat im Allgemeinen einen virtuellen Adressbreich von 4 GB, der in Nutzeradressbereich und Kerneladressbereich unterteilt ist. Dem Nutzerprozess kann nur Speicherplatz aus dem Nutzeradressbereich zugeordnet werden.
  • Windows-Plattformen: 2 GB ist für die Nutzeranwendung verfügbar und die anderen 2 GB für den Kernel. Bei Windows-Betriebssystemen kann der Nutzerbereich zwar über „4-Gigabyte Tuning“ auf 3 GB erweitert werden, dieser sehr unwahrscheinliche Fall wird für Urchin-Prozesse jedoch nicht angenommen, daher wird Urchin nur für die 2-GB-Grenze kompiliert/gelinkt. Nutzer sollten bei Windows-Betriebssystemen das Datenbanktabellenlimit für Datensätze nicht höher als 500.000 und das Speicherauslastungsziel nicht höher als 1 GB festsetzen.
    • So stellen Sie die maximale Leistung ein:
      • Speicherauslastungsziel: 1024 MB
      • Datenbanktabellenlimit: 500.000 Zeilen für eine Datenbanktabelle
    • So stellen Sie die maximale Präzision ein:
      • Speicherauslastungsziel: 256 MB
      • Datenbanktabellenlimit: 1.000.000 Zeilen für eine Datenbanktabelle
  • Unix-Plattformen: 3 GB ist für die Nutzeranwendung verfügbar und das übrige 1 GB für den Kernel. Nutzer sollten bei UNIX-Plattformen das Datenbanktabellenlimit für Datensätze nicht höher als 500.000 und das Speicherauslastungsziel nicht höher als 2 GB festsetzen.
    • So stellen Sie die maximale Leistung ein:
      • Speicherauslastungsziel: 2048 MB
        • Datenbanktabellenlimit: 500.000 Zeilen für eine Datenbanktabelle
      • So stellen Sie die maximale Präzision ein:
        • Speicherauslastungsziel: 1024 MB
        • Datenbanktabellenlimit: 2.000.000 Zeilen für eine Datenbanktabelle

Urchin 32-Bit-Version: Konfiguration des erweiterten Datenbanktabellenlimits

Die Werte für das erweiterte Datenbanktabellenlimit können genau wie bei den Werten für das reguläre Datenbanktabellenlimit für einzelne Profile oder global konfiguriert werden. Die folgende Suchanfrage legt das Datenbanktabellenlimit auf 1.000.000 Datensätze für ein Profil mit der Profil-ID 1 fest.

UPDATE uprofiles SET uipr_db_table_limit=1000000 WHERE uspr_id=1;

Die folgende Suchanfrage legt das globale Datenbanktabellenlimit auf 1.000.000 Datensätze fest. Diese Einstellung gilt für alle Profile, deren Feld „uipr_db_table_limit“ auf 0 gesetzt ist.

UPDATE uglobals SET uigl_db_table_limit=1000000 WHERE ucgl_name='Global Settings';

Urchin 32-Bit-Version: Konfiguration des erweiterten Speicherauslastungsziels

Das Speicherauslastungsziel kann nur global festgelegt werden. Es wird automatisch auf Profile angewendet, wenn die Datenbankspeicherauslastung auf „Mit Cachesystem begrenzen“ oder das Datenbankfeld „ubpr_limit_db_cache_size“ auf 1 festgelegt wurde. Die folgende Suchanfrage legt das globale Speicherauslastungsziel auf 2 GB fest. Hinweis: Im Datenbankfeld werden die Zahlen als Megabyte gehandhabt. Der Eintrag 512 wäre demnach 512 MB.

UPDATE uglobals SET uigl_db_cache_size=2048 WHERE ucgl_name='Global Settings';

Kommentieren

Suchen