Dienstprogramm zur Kontrolle der Urchin-Dienste (urchinctl)

Übersicht

Urchin Services Control utility, urchinctl, überprüft den Status der Dienste Urchin Scheduler und Urchin Webserver und ermöglicht Ihnen, diese zu starten bzw. zu stoppen. Auf UNIX-basierten Systemen wird „urchinctl“ normalerweise von einem der Bootskripts des Systems aufgerufen, um Urchin-Dienste automatisch zu starten oder zu beenden.

Mit „urchinctl“ können Sie folgende Schritte ausführen:

  • Überprüfen des Status des Master- und Slave-Planers von Urchin 6
  • Starten, Stoppen oder Neustarten des Planers oder Webservers (oder von beiden)
  • Starten des Webservers auf einem anderen Port
  • Starten des Webservers mit SSL-Verschlüsselung

Verwendung

„urchinctl“ befindet sich im Verzeichnis „bin“ der Urchin-Installation.

Verwenden Sie das Dienstprogramm wie folgt:

  urchinctl -h (druckt die Verwendungsmeldung und beendet den Vorgang)
  urchinctl -v (druckt die Version und beendet den Vorgang)
  urchinctl [-e] [-p Port] [[-s] | [-w]] Aktion

Wobei:

  -e  die Verschlüsselung (SSL) im Webserver aktiviert
  -p  den Port für den Webserver angibt, auf dem er hört
  -s  die Aktion NUR auf dem Urchin-Planer ausführt
  -w  die Aktion NUR auf dem Urchin-Webserver ausführt

und die Aktion eine der folgenden ist:

  start   (startet die Dienste)
  stop   (stoppt die Dienste)
  restart   (stoppt und startet die Dienste dann neu)
  status   (zeigt den Ausführungsstatus des Webservers/Planers an)

Standardmäßig wird die Aktion sowohl auf dem Webserver als auch auf dem Planer ausgeführt, außer wenn die Optionen „-s“ (Planer) oder „-w“ (Webserver) angegeben sind. Diese Optionen schließen sich gegenseitig aus.

Hinweise

Auf UNIX-Systemen sollte „urchinctl“ mit der Nutzer/UID der Urchin-Installation ausgeführt werden, um sicherzustellen, dass die „urchinwebd“- und „urchind“-Prozesse mit dieser UID gestartet werden.

Kommentieren

Suchen