Anpassbare Geo-/DNS-Daten (Urchin 7)

Ab Urchin 7.0 werden geografische Informationen in folgende Datenbanken unterteilt:

  • Domain-Datenbank (Bericht „Domains“);
  • Organisationsdatenbank (Bericht „Netzseite“);
  • Mehrere Geodatenbanken (Berichte „Geografischer Standort“, „Landkarten-Overlay“ und „Verbindungsgeschwindigkeit“)

Im Lieferumfang von Urchin sind mehrere Geodatenbanken enthalten, die unterschiedlich detaillierte Informationen zu geografischen Standorten enthalten:

  • World (detaillierte Informationen auf Länderebene sowie zu Regionen und Städten weltweit)
  • World Lightweight (nur detaillierte Informationen zu Ländern weltweit)
  • US (detaillierte Informationen für die USA sowie Informationen auf Länderebene für andere Länder)
  • Europe (detaillierte Informationen für die wichtigsten EU-Märkte [DE, GB, FR, ES, IT, NL] sowie Informationen auf Länderebene für andere Länder)
  • Japan (detaillierte Informationen für Japan sowie Informationen auf Länderebene für andere Länder)

Die Geodatenbank-Einstellungen können global oder auf Profilebene definiert werden.

Globale Geodatenbank-Einstellungen

Die Geodatenbank-Einstellungen können pro Urchin-Instanz geändert werden. Navigieren Sie dafür zu „Konfiguration -> Einstellungen -> Globale Einstellungen -> Tab ‚Datenbankeinstellungen‘ -> Bereich ‚Geodetail'“. Standardmäßig sind die folgenden Einstellungen aktiviert: Provider der Besucher, Domains und Geografische Standorte/Verbindungsgeschwindigkeit. Ebenfalls standardmäßig ausgewählt ist die Geodatenbank „World“.

geo_global_settings

Hinweis: Nur Nutzer mit der Berechtigung als Superadministrator? können die globalen Einstellungen für die Geodatenbank ändern.

Geodatenbank-Einstellungen für Profile

Die Geodatenbank-Einstellungen können für ein Profil geändert werden. Navigieren Sie hierfür zu „Konfiguration -> Urchin-Profile -> Profileinstellungen -> Tab ‚Berichterstellung‘ -> Bereich ‚Geodetail'“.

geo_profile_settings

Benutzerdefinierte DNS-Einträge

Ab Urchin 7.0 können benutzerdefinierte DNS-Einträge definiert werden.

Die benutzerdefinierten DNS-Einträge werden in der Datei „domain.local“ definiert, die sich im Verzeichnis data/geodata befindet. Die Einträge können aber auch in einer anderen benutzerdefinierten Datei enthalten sein. Die Einträge aus der Datei „domain.local“ werden automatisch bei der nächsten geplanten Aktualisierung der geografischen Daten importiert. Die Einträge aus einer benutzerdefinierten Datei müssen manuell mit dem Dienstprogramm zur Aktualisierung der DNS-Datenbank importiert werden. Das Format der Einträge ist ein Eintrag pro Zeile und fängt mit der IP- bzw. Netzwerkadresse an, gefolgt von einer Leerstelle bzw. Tabulatorstelle und schließt mit der Domain für diese Adresse ab. Im Domainnamen sind keine Leerstellen zulässig. Zulässige Formulare enthalten Folgendes:

  • 192.168.10.100 einenhost.einedomain.net (präziser Hostname/präzise IP)
  • 192.168.10.16/24 einedomain.net (IP-Adresse mit Netzwerk-Präfix)
  • 192.168.10.0/24 einedomain.net (Subnetz mit Netzwerk-Präfix)

Bei der Verarbeitung der Protokolldateien sucht Urchin zuerst nach spezifischen IP-Adressen und dehnt dann die Suche auf den entsprechenden Netzwerkbereich aus. Benutzerdefinierte DNS-Einträge werden vor den DNS-Einträgen der Geodatenbank verarbeitet.

geo-update: Dienstprogramm zur Aktualisierung der DNS-Datenbank

Das Dienstprogramm geo-update prüft die interne DNS-Datenbank von Urchin nach Aktuellem und lädt die verfügbaren Aktualisierungen herunter. Mit diesem Dienstprogramm können auch benutzerdefinierte Einträge in die DNS-Datenbanken importiert werden. Hierzu wird die Datei „domain.local“ oder eine andere spezifizierte Textdatei verwendet.

Optionen des Dienstprogramms geo-update:

-F     Forces download of geo databases
-f     Path to geo database ZIP packages on local filesystem [optional]
-h     Prints help information and exits
-g     <filename> Update a specific geo database
-l     Lists geo databases available on server
-V     Prints geo-database version number and exits
-v     Prints version number and exits
-I     Import domain data only. If this option is provided, geo-update utility performs custom DNS import only, without updating the geo databases.
-i     <filename>  Import domain data from specified file
-I     Import domain data only. If this flag is provided, geo-update utility should perform custom DNS import ONLY, without updating the geo databases.
-i     <filename> Specify the file to import domain data from. If the filename is specified, it will be used for import, otherwise the URCHIN_HOME/data/geodata/domain.local file will be used, if it presents.

Kommentieren

Suchen