Protokollierung – Andere Webserver

Übersicht

Dieser Artikel enthält eine kurze Übersicht dazu, wie andere Webserver als Apache und IIS zur Vereinfachung einer ordnungsgemäßen Verarbeitung und Berichterstellung für Urchin konfiguriert werden. Jedes Webserverprotokoll kann von Urchin verarbeitet werden, solange erkennbar ist, wie die Daten in den einzelnen Protokolldateieinträgen organisiert sind. Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich nur auf Zugriffsprotokolle. Informationen zur E-Commerce-Protokollierung erhalten Sie im Bereich „E-Commerce-Modul“ des Dokumentationscenters.

Unabhängig vom Typ Ihres Webservers oder dem Protokollformat gibt es eine Reihe von Feldern, die zum Erstellen von Berichten mit Urchin mindestens erforderlich sind:

  • Datum
  • Uhrzeit
  • Hostname oder IP-Adresse des Systems, von dem die Anforderung stammt
  • Anforderung (z. B. welche Dokumente das anfordernde System von Ihrem Webserver angefordert hat)
  • Von der Anforderung generierter Statuscode (numerisch)
  • Byte (vom Server an den Client übertragene Byte)

Für eine vollständige Berichterstellung sind außerdem folgende Felder erforderlich:

  • Verweis
  • User-Agent
  • Cookies (wenn Urchin Traffic Monitor auf Ihrer Website installiert ist)

Konfiguration

Es würde zu weit führen, die Einzelheiten zum Ändern der Protokollierungsmerkmale für jeden Webserver aufzuführen. Im Allgemeinen ist es am einfachsten, die Protokollierung nach dem NCSA-Format von Urchin oder dem W3C-Format zu konfigurieren und dann das entsprechende Standardformat im Dropdown-Menü der Protokollquelle auszuwählen. Wenn Ihr Webserver diese Vorgehensweise unterstützt, erhalten Sie weitere Informationen im Hilfethema „Protokollierung – Apache und IIS“. Diese Informationen zum Einrichten der erforderlichen Datenfelder können für Sie hilfreich sein, auch wenn die jeweiligen Einzelheiten zu den Änderung vielleicht nicht direkt auf Ihren Webserver zutreffen.

Kommentieren

Suchen